Carve-outs als Investment: Der neue Fonds von Verso Capital erwirbt Geschäftseinheiten und baut neue Wachstumsunternehmen auf (4.5.2020)

Der neue €100 Mio. Fonds von Verso Capital erwirbt Geschäftseinheiten, die in ihrer aktuellen Umgebung ihr volles Potential nicht entfalten können.

Verso Capital hat einen neuen Private Equity Fonds von €100 Mio. aufgestellt, der sich auf Carve-outs fokussiert. Der in verschiedenen Marktsegmenten agierende Fonds sucht innerhalb von Großunternehmen Geschäftseinheiten mit €5-50 Mio. Umsatz, die sich als eigenständige Wachstumsunternehmen besser entwickeln könnten. Der Fonds bietet auch Lösungen an, wenn aktuelle Inhaber über die Entwicklung oder Finanzierung des Geschäftes nicht einig sind, und öffnet neue Möglichkeiten für Wachstumsunternehmen als Finanzier und Partner in M&A-Transaktionen.

”Die aktuelle Situation auf dem Weltmarkt fordert von Firmen, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Verso bietet einen schnellen und effizienten Weg um Geschäftseinheiten auszugründen, die unter ihrem aktuellen Eigentümer ihr volles Potential nicht entfalten können.”, sagt Anssi Kariola, Managing Partner von Verso Capital Oy. ”Wir bauen zusammen mit dem operativen Management neue Wachstumsunternehmen aus Ablegern von größeren Firmen auf.”

Die Investoren bei der Gründung des Fonds sind KRR III, Tesi, Pensionsfonds Ilmarinen, Varma und Elo, sowohl als auch Nokia, Valeado Ab und Etrisk Oy mit insgesamt €66 Mio. Die Zielgröße des Fonds ist €100 Mio. und weiteres Kapital wird bis Ende 2020 gesammelt.

Neue Wachstumsunternehmen aus Carve-outs

Verso Capital sucht Geschäftseinheiten, deren Wachstum durch Umfirmierung als unabhängige Firma beschleunight werden kann. Der Fonds hilft bei der Ausgründung der Geschäftsfelder mit Wachstumspotential und entwickelt diese Firmen als aktiver Investor auf Ihrem Weg Richtung Wachstum und Globalisierung. Zusätzlich zu Geschäftseinheiten innerhalb von Unternehmen bilden auch bei M&A-Transaktionen übriggebliebene Ableger, Tochtergesellschaften und Joint Ventures mögliche Fundamente für neue selbständige Unternehmen.

Mit der Methodik von Verso Capital können Einheiten, die nicht zum Kerngeschäft gehören, schnell und kosteneffizient ausgegründet werden, wobei der Verkäufer von schon getätigten Investitionen wirtschaftlichen Nutzen ziehen kann und das Geschäft eine Wachstumschance unter neuem Eigentümer bekommt.

Geographisch fokussiert der Fonds sich auf Firmen in Finnland, Nordics und die DACH-Region, deren Geschäft und Wachstumspotential global sind.

”In großen Unternehmen gibt es immer Geschäftstfelder, die nicht optimal wachsen können. Wir wollen neue, global schnell wachsende Unternehmen aus den Geschäftseinheiten von großen Firmen kreieren, damit wir uns auf die Forderungen als selbständiges Geschäft fokussieren.”, sagt Anssi Kariola, Managing Partner von Verso Capital Oy. ”Mit über 100 durchgeführten Carve-Out und M&A-Transaktionen verfügt das Team über eine langjährige Erfahrung und die Expertise, um auch in den kompliziertesten Situationen als zuverlässlicher Partner zu agieren.”

Verso Capital

Verso Capital ist ein in 2012 gegründeter finnischer growth-stage Buyout-Investor, der sich auf Carve-outs fokussiert hat. Wir investieren in europäische B2B-Firmen und Geschäftseinheiten mit bis €50 Mio. Umsatz, die aber in ihren aktuellen Umgebung ihre optimale Leistung nicht erreichen. Unser Team verfügt Erfahrung über 100 durchgeführten Carve-Out-Transaktionen und wir haben Expertise, um auch komplizierte Transaktionen schnell und effizient durchzuführen. In unseren Portfoliofirmen sind wir typischerweise der Mehrheitsgesellschafter und investieren viel Zeit, um die Herausforderungen bezüglich Wachstum und Profitabilität zusammen mit dem Management Team zu meistern. Verso Capital verfügt über insgesamt €126 Mio. in drei Fonds. Unsere Büros befinden sich in Helsinki und München.

Kontakt:

Anssi Kariola

Managing Partner
Verso Capital Oy
+358 50 589 0520
anssi.kariola@versocapital.com

 

 

Investmentsuche